Der Kampf um die UEFA Champions League hat bereits begonnen

UEFA Champions League
Foto: (Mick Baker)rooster / Flickr (CC BY-ND 2.0)

Knapp drei Monate nach dem Titeltriumph von Real Madrid in der UEFA Champions League hat der Kampf um die Teilnahme an der Königsklasse in der Saison 2017/18 wieder begonnen. Die 2. Qualifikationsrunde in der Champions League ist bereits im vollen Gange.

Die UEFA Champions League Saison 2017/18 steht unter dem Motto „Road to Kiew“, was schlichtweg daran liegt, dass das nächste Finale in der Königsklasse im Olympiastadion von Kiew stattfinden wird. Dcht bis dahin ist es noch ein weiter Weg. 32 Mannschaften treten im September diesen Jahres in der Gruppenphase der Champions League an und auch diese müssen erst noch alle ermittelt werden. Neben den bereits qualifizierten Mannschaften gibt es zahlreiche weitere Teams aus ganz Europa, die noch um ein Ticket für die Vorrundenphase kämpfen.

Die Champions League-Qualifikation hat bereits Ende Juni mit der 1. Runde begonnen. Insgesamt gibt es 3. Qualifikationsrunden und eine abschließende Playoff-Runde. Die CL-Qualifikation ist auch aus deutscher Sicht relevant, denn die TSG 1899 Hoffenheim muss als Viertplatzierter der abgelaufenen Bundesliga-Saison in der letzten Playoff-Runde ran und sich ihren Platz für die Gruppenphase sichern. Es gibt jedoch auch echte Traditionsvereine, die derzeit den harten Gang durch die Qualifikation bestreiten. Hierzu zählt unter anderem auch Celtic Glasgow. Aufgrund der schlechten Wertung der schottischen Premier League in der 5-Jahreswertung musste Meister Glasgow bereits in der 2. Qualifikationsrunde ran und konnte dort mit 4:0 den FC Linfield aus Nordirland besiegen. Nun wartet in den Playoffs der FC Astan. Das Online-Wettportal oddschecker sieht Celtic als klarer Favorit in dem Duell. Alles andere als ein Weiterkommen des schottischen Serienmeisters wäre eine echte Sensation.

In der abgelaufenen CL-Saison schaffte Celtic den Sprung in die Gruppenphase, musste sich dort dann jedoch gegen den FC Barcelona, Manchester City und Borussia Mönchengladbach geschlagen geben. Am Ende landete man nur auf dem vierten Platz und verpasste auch die Teilnahme an der UEFA Europa League. Es wird spannend zu sehen, ob sich Celtic erneut für die Vorrundenphase qualifiziert und wie weit man dort ggf. kommt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*