Fußball News
Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Gleich nach der deutschen Meisterschaft ist der DFB-Pokal im deutschen Fußball der zweitwichtigste Titel, der alljährlich ausgespielt wird. Der Pokalwettbewerb wird vom Deutschen Fußballbund (DFB) veranstaltet und lockt genau wie die Bundesliga zahlreiche Zuschauer an. Bereits seit 1935 spielen jedes Jahr insgesamt 64 Mannschaften um den begehrten Pokal. Die Nachfrage nach DFB-Pokal Tickets ist in den vergangenen Jahren konstant gestiegen, vor allem das Finale im Berlin wollen hunderttausende von Fans live erleben.

DFB-Pokal Tickets für die bevorstehende Spiele kaufen

K.-o.-System und ligaübergreifend

Der Wettbewerb rund um den DFB-Pokal hat einige Besonderheiten, die ihn für die teilnehmenden Vereine und die Zuschauer so interessant macht. Anders als in den Spielsystemen der Bundesliga und allen anderen Ligen wird im DFB-Pokal nach dem K.-o.-System gespielt. Wer verliert, scheidet also aus dem Kampf um den DFB-Pokal aus. Endet die reguläre Spielzeit unentschieden, wird das Spiel um jeweils zweimal 15 Minuten verlängert. Endet die Partie auch nach der Verlängerung unentschieden, wird der Sieger durch Elfmeterschießen ermittelt. Jedes DFB-Pokal-Spiel verspricht für die Zuschauer daher maximale Spannung.

Insgesamt nehmen jedes Jahr 64 Vereinsmannschaften am DFB-Pokal teil. Diese setzen sich aus den jeweils 18 Mannschaften der Bundesliga und der 2. Bundesliga sowie den vier besten Mannschaften aus der 3. Bundesliga des Vorjahres zusammen. Dazu kommen weitere 24 Mannschaften aus den verschiedenen unteren Ligen. Zumeist werden dazu die Verbandspokalsieger ausgewählt. Damit in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals die Profimannschaften möglichst gleichmäßig auf die Amateurmannschaften verteilt werden, werden Amateure und Profis in separaten Lostrommeln ausgelost. Dabei wird zunächst jeder Amateurmannschaft eine Bundesliga-Mannschaft zugeteilt. Die restlichen Profimannschaften werden anschließend auf die noch offenen Begegnungen verteilt. Durch diese Art der Auslosung bietet der DFB-Pokal völlig einzigartige Begegnungen, die für viele Fußballfans äußerst interessant sind.

DFB-Pokal Tickets – oft schwierig zu erhalten

Bei der Auslosung und Verteilung der DFB-Pokal-Spiele gibt es eine weitere Besonderheit, die es Fußballfans oftmals schwierig macht eines der begehrten Tickets zu erhalten. Alle Mannschaften ab der 3. Liga spielen automatisch in ihrem Heimstadion. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Mannschaften als Heim- oder Auswärtsmannschaft gezogen wurden. So kommt es, dass auch die Top-Mannschaften aus der Bundesliga in der Hauptrunde des DFB-Pokals oftmals in sehr kleinen Stadien spielen. Für die Fans dieser Teams ist es dann mitunter doppeltschwer ein Ticket zu erhalten. Der Kauf von DFB-Pokal Tickets ist daher häufig nur noch über den Zweitmarkt möglich.

Die erste Runde des DFB-Pokals 2016/2017 fand bereits im August statt. In die zweite Runde geht es im Oktober, doch erst danach wird es für viele Fans so richtig spannend. Tickets zu den Achtel-, Viertel- und Halbfinal-Spielen und erst recht für das Endspiel um den DFB-Pokal sind als absolute Top-Spiele bei den Fans äußerst begehrt. Wer eines dieser Spiele live im Stadion erleben möchte, sollte sich daher rechtzeitig um den Ticket-Kauf kümmern. Insbesondere das Endspiel des DFB-Pokals ist regelmäßig ausverkauft. Seit 1985 findet das Endspiel traditionell im Berliner Olympiastadion statt. Alljährlich verspricht das Endspiel im DFB-Pokal eine mitreißende Begegnung zweier Top-Mannschaften in der einzigartigen Atmosphäre des Olympiastadions. In der letzten Pokalrunde2015/2016 standen sich Borussia Dortmund und der FC Bayern München in einem wahren Fußballkrimi gegenüber. Das Spiel endete auch nach zweimal 15 Minuten Verlängerung 0:0. Erst im Elfmeterschießen konnte der FC Bayern München den Pokal nach einem Endergebnis von 4:3 mit nachhause nehmen.

Doch immer wieder gibt es beim DFB-Pokal auch echte Überraschungen und favorisierte Mannschaften werden von unterklassigen Gegnern aus dem Pokal geworfen. Selbst der erfolgsverwöhnte FC Bayern München flog bereits mehrfach aus dem Turnier. Zuletzt ereilte dieses Schicksal den Rekord-Pokalsieger in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 1994/95. Da mussten sich die Bayern unter ihrem damaligen Trainer Giovanni Trapattoni dem Regionalligisten TSV Vestenbergsgreuth in eine 0:1 Niederlage geschlagen geben.  Auch in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2015/2016 gab es eine solche Pokalüberraschung. Damals unterlag der Favorit HSV dem Viertligisten FC Carl Zeiss Jena und die Überraschung war perfekt. Der DFB-Pokal Wettbewerb gilt also nicht umsonst als einer der spannendsten Fußball-Wettbewerbe und ein DFB-Pokal Ticket verspricht auch schon in der 1. Hauptrunde jede Menge Spannung für den Zuschauer. Es lohnt sich daher unbedingt nach DFB-Pokal Tickets zu suchen. Bei den Online-Ticketanbietern bestehen gute Chancen ein solches Ticket zu erwerben.