Wer wird Weltmeister? Der große Favoriten-Vergleich

Wer wird Weltmeister? Der große Favoriten-Vergleich
Foto: Правительство Москвы / Wikipedia (CC BY 4.0)

“54, 74, 90, 2014, 2018.” So könnte man den berühmten Song der Sportfreunde Stiller passend auf die Weltmeisterschaft 2018 umtexten. Wenn am 14. Juni das Eröffnungsspiel der WM 2018 in Moskau stattfindet, werden 32 Teams in den Kampf um den begehrten WM-Titel starten. Einige davon werden schon jetzt als absolute Topfavoriten gehandelt, andere wiederum könnten als Geheimfavoriten die große Sensation schaffen. Zusammen mit den Fußball-Experten von MyWettbonus.de haben wir die Chancen der größten Favoriten auf den WM-Titel in Russland 2018 analysiert.

Fußball WM Wetten – die aktuellen WM Quoten

Einen guten Hinweis auf die Chancen eines Teams geben dabei immer die Quoten der Online-Wettanbieter. Sportwetten sind schließlich ein beliebter Zeitvertreib und die verschiedenen Buchmacher berechnen ständig mit hochkomplexen Formeln die Chancen der Nationalmannschaften, um so die entsprechenden Quoten für ihre Wetten zu berechnen. Insgesamt liegt bei den Wettanbietern derzeit Deutschland gemeinsam mit Brasilien vorne. Dahinter werden Frankreich und Spanien gesehen, Argentinien folgt mit etwas Abstand auf Rang fünf und Belgien, England und Portugal werden dahinter als Geheimfavoriten gehandelt.

Hier ein Beispiel der aktuellen Quoten bei Ladbrokes für Wetten auf den Weltmeister (Stand: 13.05.2018)

Deutschland 5.50
Brasilien 5.50
Frankreich 7.00
Spanien 7.00
Argentinien 10.00

 

Mehr aktuelle Wettquoten zur Fußball-WM aller führenden Wettanbieter findest du übrigens auf MyWettbonus.de. Dort erfährst du auch alles darüber, wie du dir einen attraktiven Sportwetten Bonus bzw. Willkommensbonus sicherst, wenn du dich das erste Mal bei einem Wettanbieter registrierst.

WM-Favorit Spanien

Nun aber zu unserer Analyse der verschiedenen WM-Favoriten. Den Anfang machen wir mit Spanien, im Ranking der Wettanbieter meist auf Platz vier gesetzt. Spanien überzeugte in der WM-Qualifikation, in der man die Gruppe F mit insgesamt 28 Punkten gewann. In zehn Gruppenspielen schaffte „La Rojas“ neun Siege und ein Unentschieden. Trainer Christmas Lopetegui hat ein Team mit einer netten Mischung aus jungen talentierten Spielern und einigen älteren Füchsen wie Iniesta und Sergio Ramos zusammengestellt.

Mit Gruppe B hat Spanien dabei direkt eine Hammer-Gruppe erwischt: Denn es wartet kein geringerer als der amtierende Europameister Portugal (neben Marokko und Iran). Sollte man diese Härteprüfung erfolgreich bestehen, ist man für die KO-Runde in jedem Fall gerüstet. Erinnert sich die spanische Mannschaft an ihre Erfolgszeiten zwischen 2008 und 2012, als man zweimal Europameister und einmal Weltmeister wurde, wird es für die anderen Mannschaften ganz schwer, hier zu punkten.

WM-Favorit Frankreich

Frankreichs Fußball erlebt derzeit eine Wiedergeburt. Nachdem man nach den erfolgreichen Jahren um die Jahrtausendwende eine Schwächephase erlebte, ist man spätestens seit der erfolgreichen Europameisterschaft 2016 wieder zurück im Konzert der ganz großen. In der WM-Qualifikation konnte man zwar nicht vollends überzeugen, da man sich einige schwache Auftritte wie das 0:0 gegen Luxemburg leistete, allerdings gewann man die Qualifikationsgruppe dennoch klar.

In der WM-Gruppe C trifft Frankreich auf Dänemark, Australien und Peru, was eine lösbare Aufgabe sein sollte. In der KO-Runde wird es dann darauf ankommen, die bei der EM 2016 präsentierte Stärke in Ergebnisse umzumünzen. Wir gehen davon aus, dass Frankreich ähnlich stark auftrumpft wie bei der WM – im Konzert der vier Topfavoriten schätzen wir Frankreich allerdings als die schwächste Elf ein.

WM-Favorit Brasilien

Bei der WM im eigenen Land vor vier Jahren erlebte Brasilien ein Fiasko. Die 1:7 Niederlage gegen Deutschland im Halbfinale schmerzte die Seleção sehr, sodass man bei der WM 2018 in Russland auf Revanche aus ist. Dass dies gelingen könnte zeigte eine beeindruckende Performance in der WM-Qualifikation, die man souverän als erster der Südamerika-Gruppe abschloss. Im März bezwang man zudem Titelverteidiger Deutschland bei einem Freundschaftsspiel mit 1:0.

Mit fünf WM-Titeln ist Brasilien Rekordweltmeister und auch 2018 besitzt man alle Chancen. Die Vorrunde in der WM-Gruppe E gegen Mannschaften wie der Schweiz, Costa Rica und Serbien sollte kein Problem sein, in der KO-Phase kann man dann auf die altbekannten brasilianischen Ballfertigkeiten vertrauen. In Russland dürfte es entsprechend schwer werden, die Seleção zu schlagen.

WM-Favorit Deutschland

Deutschland ist amtierender Titelverteidiger und auch vier Jahre nach der WM 2014 in Brasilien zählt man zu den Topfavoriten. Das bewies “Die Mannschaft” zuletzt bei der WM-Qualifikation, in der man sich mit beeindruckenden zehn Siegen und zehn Spielen und einem Torverhältnis von 43:4 so souverän wie noch nie zuvor präsentierte.

In der WM-Gruppe F hat man mit Mexiko, Schweden und Südkorea vergleichsweise einfache Gegner erwischt. Ein Durchmarsch sollte hier garantiert sein. Und da Deutschland traditionell als Turniermannschaft gilt, die im Stande ist, sich im Laufe einer Weltmeisterschaft Schritt für Schritt zu steigern, sollte man es auch in der KO-Phase sehr weit schaffen. Die Titelchancen sind entsprechend sehr gut.

Die Geheimfavoriten: Argentinien, Belgien, England, Portugal

Eine Weltmeisterschaft lebt traditionell aber nicht nur vom Aufeinandertreffen der Favoriten. Oftmals sind es die Geheimfavoriten, die eine WM erst richtig spannend machen. In diesem Jahr stechen hier vor allem drei Teams vor: Belgien, England, Argentinien und Portugal. Belgien galt mit seinem mit vielen Talenten gespickten Kader schon bei der Europameisterschaft 2016 und der WM 2014 als möglicher Titelkandidat – bis dato konnte man diese Erwartungen allerdings nie erfüllen. Argentinien ist eigentlich bei jeder WM ein Topfavorit, allerdings schwächelte man in den letzten Jahren zunehmend, auch die Südamerika-Qualifikation verlief sehr holprig. Mit den großen Vier kann man es in Russland daher wohl nur mit Glück aufnehmen.

England verfügt mit der Premier League zwar über die wohl stärkste Fußball-Liga der Welt, wartet abe trotzdem seit mittlerweile mehr als 50 Jahren (England wurde 1966 zum einzigen Mal Fußball-Weltmeister) auf den goldenen Pokal. In diesem Jahr verfügt man über eine verjüngte, talentierte Mannschaft, die es aber schaffen könnte. Die größten Chancen auf einen Coup eines Geheimfavoriten dürfte Portugal besitzen. Die Elf um Superstar Cristiano Ronaldo ist immerhin amtierender Europameister und könnte diesen Schwung somit auch zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Russland mitnehmen.

Wer wird nun Fußball-Weltmeister 2018?

Wir legen uns fest: Deutschland wird zum zweiten Mal in Folge Weltmeister. Denn im Vergleich mit den anderen Teams hat die Elf um Bundestrainer Joachim Löw den ausgewogensten Kader. Die kleine Schwäche im Sturm machen die Top-Mittelfeldspieler wett, der Ausfall von Manuel Neuer im Tor wird leicht durch ter Stegen kompensiert. Das Motto wird also heißen: “54, 90, 2014 … 2018.”

Diesen Artikel verfasste das Experten-Team von MyWettbonus.de. Die Macher von MyWettbonus.de, einem Portal, auf dem du dir die besten Angebote in Sachen Sportwetten Bonus und Co. sichern kannst, bringen viele Jahre Erfahrung in der Sportindustrie mit – als selbst aktive Spieler, passionierte Fans und zusätzlich als Entrepreneure. Die renommierte Webseite hat das Ziel, Wettfans zu unterstützen, die besten Sportwetten zu finden und es ihnen beim Wetten so einfach wie möglich zu machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*